Social Networking ohne Server : Secure Scuttlebutt

Was ist SSB ?

Secure Scuttlebutt is ein dezentrales Social Media Netzwerk welches keinen zentralen Server mehr benötigt. Dieses Feature haben die Entwickler mit Secure Scuttlebutt (ssb), einem eigens dafür gestrickten P2P Protokoll gelöst.

Der Android - Client Manyverse in Verbindung mit dem Desktop

Ich habe in den letzten beiden Jahren immer wieder mal versucht das SSB- Netzwerk mit Manyverse unter Android zu benutzen.

Von anderen Messenger Diensten und oder Clients bin ich es gewohnt z.B. Text per copy & paste weiter zu verwenden, oder Grafiken für den späteren Gebrauch zu speichern, sprich downzuloaden. Mit Manyverse funktioniert das (noch ?) nicht. Das ist für mich noch Zähneknirschend verschmerzbar.

Erschwerend kommt hinzu, dass Manyverse ganz doll an den Akku-Ressourcen saugt. Geht gar nicht.

Der SSB Architektur geschuldet, lässt sich ein und der selbe Account auch nicht so ohne weiteres auf mehreren Endgeräten übertragen und benutzen. Z.B. Patchwork auf dem Desktop und Manyverse auf dem Smartphone für unterwegs. Die Manyverse Entwickler raten von diesem Vorhaben sogar dringend ab !

Wer es wagt, längere Zeit in SSB nicht mehr Online zu sein, wird beim kommenden Login mit dem extrem langwirigen Nachladen bzw. Synchronisieren der SSB Datenbanken bestraft. Während dieser Prozedur bringt Patchwork (am Linux Desktop) die CPU förmlich zum kochen. Und zwar so, dass der Lüfter fast aus dem Gehäsue springen möchte.

Andere p2p basierende Netzwerke wie z.B. ZeroNet haben das meiner bescheidenen Meinung nach, irgendwie besser gelöst. Systembedingt wird natürlich auch da nachgeladen. Dafür passiert das rasend schnell, so das man diesen Akt in den meisten Fällen nichtmal mitbekommt. Die CPU Auslastung bewegt sich im absolut normalen Level.

ZeroNet kann man zwar nicht direkt mit Scuttlebutt vergleichen, weil deren Schwerpunkt mehr beim Webhosting und Filesharing als beim Social Networking liegt.

Unter den verfügbaren SSB Clients ist die Auswahl noch recht dürftig. Von der Kompatibilität zwischen den clients untereinander mal ganz zu schweigen.

Leicht verständliche Dokumentationen in meiner Muttersprache sucht man im WWW immer noch vergeblich. Und wenn, sind sie recht spartanisch gehalten.

Nach mehreren frustrierten Anläufen habe ich Patchwork vom Desktop sowie Manyverse vom Androiden wieder entfernt.

Schade drum. Open Source in Ehren !

[Top]

Eddy Kotschinski avatar
About Eddy Kotschinski
Eddy's true identity is unknown. Maybe he is a successful blogger or writer. Nobody knows it. -- > Eddys wahre Identität ist unbekannt. Vielleicht ist er ein erfolgreicher Blogger oder Schriftsteller. Niemand weiß es <--.